News

Nachruf auf Herbert Holy

Leider haben wir die traurige Nachricht zu verkünden, dass unser langjähriges Mitglied Herbert „Max“ Holy verstorben ist.

„Max“, wie er von uns allen liebevoll genannt wurde, kam im Jahr 1966 mit jungen 22 Jahren zum ASK und spielte sowohl in der Reserve als auch in der Kampfmannschaft. Im zentralen Mittelfeld lenkte und dirigierte er das Spiel unserer Burschen bis weit in die 1970-er Jahre. Auch nach seiner Zeit in der Kampfmannschaft blieb er sportlich aktiv und kickte mit Begeisterung mit seinen Freunden bei den ASK-Senioren.

Unmittelbar nach seiner Spieler-Karriere stieg er in die Funktionärstätigkeit ein. Er nahm sich vor allem um den Bereich Sponsoring an und leistete hier in den späten 1980-er und frühen 1990-er Jahren wesentliche Aufbauarbeit für unseren Verein. Die professionelle Abwicklung der Bandenwerbung rund um das Spielfeld wirkt bis heute nach und viele Unterstützer und Werbepartner des ASK gehen auf seine Initiative zurück. Es gab kaum eine Firma in Loosdorf, die nicht zumindest einmal im Jahr von Max Besuch bekam und von ihm mit einer Sponsoring-Anfrage konfrontiert wurde.

Neben dieser wertvollen Arbeit half Max aber auch beim Aufbau und bei der Betreuung unserer Sportplätze tatkräftig mit – sowohl im altehrwürdigen Birkenstadion als auch dann später im Sportzentrum war er fast tagtäglich anzutreffen und er packte überall mit an, wo es nötig war.

Wertvolle Dienste leistete er darüber hinaus auch bei den zahlreichen Flohmärkten und bei den Zeltfesten, die der ASK veranstaltete. So übernahm er beim dreitägigen Fest im Jahr 1996 anlässlich des 50-jährigen Vereinsjubiläums die Einteilung aller freiwilligen Helferinnen und Helfer – und das waren rund 100 an der Zahl!

Und auch nachdem er nach Oberösterreich gezogen ist, blieb er stets mit dem ASK treu verbunden. So fragte er jede Woche nach dem Spielbericht unserer Burschen und nach dem aktuellen Lagebericht zum Verein.

Die ASK-Familie trauert um ein sehr treues und sehr verdientes Mitglied!
Lieber Herbert, wir werden dir immer ein ehrendes Andenken bewahren